Togo

Für Jugendaufklärung, Familienplanung, HIV-Prävention, allgemeine Gesundheit, Bildung und Kleinkredite

Länderinfo
7 Mio. Einwohner
45 % der weiblichen und 22 % der männlichen Bevölkerung über 15 sind Analphabeten
53 % haben weniger als 1,25 US-$ pro Tag zum Leben
15 % sind unterernährt
43 % der Mädchen haben im Alter von 15-19 Jahren mindestens eine Lebendgeburt, davon ca. 50 % mangels Aufklärung ungewollt und unehelich und ohne jegliche Verpflichtungen des Kindsvaters
2,3 % der Bevölkerung im Alter von 15-49 sind HIV-infiziert, außerdem 17.000 Kinder
Es gibt 90.000 Aidswaisen unter 15 Jahren, und ihre Zahl nimmt zur Zeit noch zu.

Tog_einweihung

Mütter mit ihren Töchtern bei der Einweihung des ersten Jugendgesundheits- und Bildungszentrums in Togo (Foto: SILD, Togo)

Togo ist eines der 25 ärmsten Länder der Welt. Die Frauen der jüngeren Generation  haben im Durch- schnitt 4,7 Lebendgeburten, in den Dörfern noch etwa 6. Die Mütter- und Kindersterblichkeit sind sehr hoch: Auf 1.000 Lebendgeburten kommen 4,5 Sterbefälle der Mutter, und 9 % der Kinder sterben vor     dem 5. Geburtstag. Mit einem Bevölkerungswachstum von jährlich 2,6 % wird sich die Einwohnerzahl in      28 Jahren verdoppeln, wenn die Geburtenzahl nicht bald stärker abnimmt. Die landwirtschaftlich nutz-      bare Fläche wird nicht im gleichen Maße zunehmen. Mehr über die Probleme in Togo hier.

Unsere Arbeit seit 2003 

Wir schaffen Lebenschancen durch Ausbildung und Einsatz von Aufklärer/innen, den Bau von Jugend- gesundheits- und -bildungszentren mit gynäkologischen Diensten und Angeboten von Verhütungsmitteln, die auch für Erwachsene offen sind, ferner durch Kleinkreditprogramme zur Verbesserung der Einkom- men, Ernährung und individuellen Gesundheitsversorgung.

  • Bau und Ausstattung von drei Jugendgesundheits- und -Bildungszentren
  • Bau und Ausstattung von zwei Laboren für Blut, Urin- und Stuhluntersuchungen
  • 24.000 aufgeklärte Schüler/innen von 17 Schulen
  • 44.000 aufgeklärte ab 15-jährige, die keine Schule mehr besuchen, in 50 Dörfern
  • An den Projektorten fast keine Neuinfektionen mit HIV-Aids mehr
  • Senkung des Anteils von schwanger gewordenen Schülerinnen um 40-50 %
  • Senkung des Anteils von Abtreibungen bei Schülerinnen und sonstigen Jugendlichen  um etwa 50 %
  • Minderung von HIV/Aids-Toten sowie Sterbefällen von Gebärenden und Kindern

Details über unsere Maßnahmen und Projekte in Togo finden Sie hier.

Wie Sie Lebenschancen mit uns schaffen können

Verhütungsmittel
für 25 €
Kauf von 1000 Kondomen
Bekämpfung der Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten
Vermeidung von HIV-Neuinfektionen
Vermeidung ungewollter und riskanter Schwangerschaften
Abnahme der Schulabbrüche von Mädchen
Jetzt Spenden
Jugendaufklärung
für 70 €
Ausbildung eines Gesundheitsinformanten
Aufklärung vorn mehr als 50 Jugendlichen pro Monat
Abnahme der HIV-Neuinfektionen
Vermeidung ungewollter und riskanter Schwangerschaften
Abnahme der Schulabbrüche von Mädchen
Jetzt Spenden
Kleinkreditfonds
für 75 €
Kleinkredit für eine Frau
Verkauf von Gemüse oder Artikeln des täglichen Bedarfs
Rückzahlung in 5 Monaten
Einkommen von 16 € monatlich für Schulkosten für 3-4 Kinder
Medikamente für alle Alltagskrankheiten, bessere Ernährung
Jetzt Spenden

Karte von Togo mit den Projektregionen